Flexible Dieting – Der Weg zu einem gesunden Essverhalten

Wie viele von euch vielleicht wissen, war ich ja seit Anfang April auf Diät. Das hieß mehr Cardio, weniger Kalorien und natürlich weniger Carbs. Ich hatte natürlich auch Erfolg damit, allerdings muss ich zugeben dass ich nach der Diät nicht wirklich wusste wie es weitergehen soll. Ich hatte erstmal total Angst wieder mehr zu essen, weil ich doch meine mühsam erarbeitete Form nicht kaputtmachen wollte! Allerdings spürte ich auch, dass es mit so wenig kalorien und carbs nicht weitergehen kann.. Ich war ständig müde, schwach beim Training und meine Ernährung war eine einzige Quälerei.
Gut, wie gesagt meine Diät lief und ich hab mein Ziel definierter auszusehen erreicht. Jetzt hätte ich zwar einen tollen Körper, der mir gefallen hat, allerdings war ich emotional total empfindlich und war einfach unglücklich.. Ich hab mir in letzter Zeit alles verboten, bin nicht mehr feien gegangen wie andere das in meinem Alter tun, wollte nicht mehr mit Freunden essen gehen da ich da ja die Gefahr hatte zu viel zu essen und zuzunehmen und hab meine Freunde total vernachlässigt um ja keine Trainingseinheit ausfallen zu lassen.
Irgendwann fiel mir dann auf dass es das nicht wert ist. Ein schöner Körper ist vergänglich, Glück und schöne Erinnerungen hingegen nicht! Ich wollte endlich wieder richtig leben, mit Freunden Spaß haben und weggehen, anstatt ständig Zuhause zu sitzen und mir den Kopf über Training oder Kalorien zu zerbrechen!
In der Zeit hab ich ständig Babsi (babsishonestfitsoul) beneidet, was für geiles Zeug sie essen durfte, wie glücklich sie war und natürlich dass sie plötzlich keine Angst mehr vor Kohlenhydraten hatte😲 Und natürlich hab ich ihren Fortschritt bewundert, den sie trotz so viel Kohlenhydraten und Kalorien gemacht hat. Durch sie bin ich dann letztendlich auch auf @profit_flexibledieting gekommen und dafür bin ich so dankbar 🙏
Flexible Dieting ist nämlich keine Diät, sondern eine Lebensweise, die vielen Menschen hilft von dem Diät-Denken loszukommen, sich endlich trauen mehr zu essen und sich nicht alles zu verbieten! Bei Flexible Dieting ist nämlich nichts verboten. Du darfst essen so viel du willst, auch Alkohol trinken (in Maßen natürlich!) und mit Freunden essen ist ebenfalls überhaupt kein Problem! – natürlich so lange alles in deine Makros passt.
Makros sind Makronährstoffe, sprich Fette, Proteine und Kohlenhydrate.
Ich war total begeistert wie sehr bei dem Programm auf mich eingegangen wurde! Nachdem ich einen langen Fragebogen ausgefüllt hatte, mit Fragen über mein bisheriges Essverhalten und Training, Körpergröße, Gewicht und meine persönlichen Ziele, bekam ich also einen individuellen Trainingsplan der sich auf meine Schwachstellen konzentriert und einen Makro-Verteilungsplan.
Ich bin ständig in Kontakt mit meinem Coach Kilian, der mir immer zur Verfügung steht wenn ich Fragen oder Probleme habe. Jede Woche schicke ich ihm Bilder meines aktuellen Fortschritts und der Trainingsplan und die Makros werden dann verändert falls nötig, damit ich meine persönlichen Ziele erreiche:)
Ich kann mein Glück immer noch kaum fassen auf dieses Programm gestoßen zu sein, ich glaube das zu machen war eine der besten Entscheidungen meines Lebens! Endlich kann ich mal wieder weggehen ohne diese bösen Hintergedanken vom Zunehmen oder wie viele Kalorien das jetzt wohl sind. Wenn ich zum Beispiel vorhabe Essen zu gehen sage ich meinem Coach Bescheid, der sich dann überlegt wie ich das am besten in meinen Makros unterbringe. Es ist ein unglaublich tolles Gefühl endlich aus diesem Diät-Kalorien-Angst vorm Zunehmen-Gefängnis zu entfliehen, ich hab nämlich komplett vergessen wie es eigentlich ist zu leben🙆
Natürlich denken jetzt viele von euch, dass man sich doch gut selber seine Makros ausrechnen kann und damit Erfolge erzielt. Das muss ich allerdings verneinen😁 Ich habe ja selbst schon immer Makros gezählt die ich mir irgendwie selbst zurecht gelegt habe. Als ich dann allerdings meine Makros von ProFit im Vergleich gesehen habe, sind mir fast die Augen rausgefallen👀 Es waren nämlich viiiiel mehr Kohlenhydrate als ich je gegessen habe und mehr Kalorien warens auch. Ich hab nämlich immer viel zu wenig Kalorien und vieeel zu viel Protein für mein Körpergewicht gegessen ist mir im Nachhinein aufgefallen, deshalb fühlte ich mich auch ständig müde und schlapp.
Jedenfalls war ich erst sehr skeptisch den Makros gegenüber. Ich war mir sicher dass ich zunehmen würde von den Kalorien und den mega vielen Kohlenhydraten:/ Deshalb war ich auch mehr als überrascht, dass ich nach einer Woche Coaching nochmal ca. Nen halben Kilo verloren hab uuuund sogar mein Hüftumfang wurde weniger! Mittlerweile vertraue ich meinem Coach voll und ganz 😛
Falls ihr auch Interesse haben solltet, mit meinem Rabattcode jasmin15 gibts 15% auf das Onlinecoaching und mit jasmin5 5% auf den Mitgliederbereich.
Der Mitgliederbereich ist optimal für die Skeptischen unter euch, den könnt ihr nämlich für grade mal 1€ einen Monat lang gratis testen☺️ Hier ist eine kurze Beschreibung des Mitgliederbereichs aus der Website von ProFit:

Im Mitgliederbereich lernst du, wie du ohne große Einschränkungen in der Lebensmittelauswahl deinen Traumkörper erreichst. Du erfährst, wie du weiterhin gemeinsam mit deinen Freunden essen gehen kannst und alles harmonisch und mit Leichtigkeit in deine Ernährung integrierst. Du kannst weiterhin auf Partys und Events ausgelassen feiern und dein soziales Leben genießen.

Ein gesunder, attraktiver und fitter Körper sollte dir freude bereiten und dich nicht psychisch belasten. Komm in unseren Mitgliederbereich und lerne den Fitness-Lifestyle zu genießen!

– Alle Inhalte sind mobil optimiert, somit kannst du bequem vom Handy auf den Mitgliederbereich zugreifen
– Ausführliche Anleitungen zum Einstiegs ins Flexible Dieting, auch bekannt unter If it fits your macros
– 12 Wochen Diät Anleitung mit Stoffwechsel-Anpassungs-Phase
– 6 Wochen Reverse-Dieting Anleitung um das erreichte Gewicht langfristig zu halten
– Kein low-carb! Wir zeigen dir, wie du mit so viel Kohlenhydraten wie möglich zur Traumfigur kommst
– Anleitung zur Erstellung eines individuellen Trainingsplan’s (inkl. Trainingsplan-Beispiele)
– Anleitung zur Ernährungsplanung (inkl. Beispieltage) + Einführung in MyFitnessPal
– Zugang zur geschlossenen Facebook-Gruppe für den gemeinsamen Austausch

– Auch ohne Fitnessstudio möglich (inkl. Trainingspläne für zuhause)

Wer sich für das Coaching interessieren sollte, kann sich das hier mal durchlesen:

  • Laufzeit: 12, 16 oder 24 Wochen

  • Täglicher Kontakt per E-Mail bei allen Anliegen und Fragen

  • Ausführliche wöchentliche Updates um Anpassungen zu treffen

  • Stoffwechsel „Reparatur“

  • Individuelle Kalorien-Ziele inkl. Ernährungsplan-Beispiel

  • Berechnung und wöchentliche Anpassung deiner Makronährstoffe

  • Speziell angepasster Trainingsplan

  • Zusammenstellung von wichtigen Nahrungsergänzungsmitteln

  • Dokumente über Flexible Dieting und anderen wichtigen Themen

Übrigens sind die Rabattcodes auf unbestimmte Zeit gültig, ich will auf keinen Fall dass ihr euch gestresst fühlt, dass das Angebot nur jetzt gilt! Überlegt es euch lieber nochmal genauer. Ich hab ja eigentlich nie was von Online Coachings oder irgendwelchen Programmen gehalten, da es normalerweise darum geht in einer gewissen Zeit seine Bestform zu erreichen.
Bei ProFit geht’s aber nicht um den Top Körper in 2 Monaten, sondern dadurch einen tollen Körper DAUERHAFT mit einem gesunden Essverhalten zu vereinbaren und einfach ein Gefühl dafür bekommt, wie viel von was man eigentlich essen darf. Schließlich will niemand sein Leben lang Makros tracken💁
Falls ihr noch mehr Infos wollt, schreibt mir einfach ne Mail an jasmin_springborn@web.de oder schaut euch mal die Website von ProFit an 👉 http://www.flexible-dieting.de
Habt einen tollen Abend und fühlt euch gedrückt!
Eure Jasmin ❤️

Flexible Dieting – Der Weg zu einem gesunden Essverhalten

Wie viele von euch vielleicht wissen, war ich ja seit Anfang April auf Diät. Das hieß mehr Cardio, weniger Kalorien und natürlich weniger Carbs. Ich hatte natürlich auch Erfolg damit, allerdings muss ich zugeben dass ich nach der Diät nicht wirklich wusste wie es weitergehen soll. Ich hatte erstmal total Angst wieder mehr zu essen, weil ich doch meine mühsam erarbeitete Form nicht kaputtmachen wollte! Allerdings spürte ich auch, dass es mit so wenig kalorien und carbs nicht weitergehen kann.. Ich war ständig müde, schwach beim Training und meine Ernährung war eine einzige Quälerei.
Gut, wie gesagt meine Diät lief und ich hab mein Ziel definierter auszusehen erreicht. Jetzt hätte ich zwar einen tollen Körper, der mir gefallen hat, allerdings war ich emotional total empfindlich und war einfach unglücklich.. Ich hab mir in letzter Zeit alles verboten, bin nicht mehr feien gegangen wie andere das in meinem Alter tun, wollte nicht mehr mit Freunden essen gehen da ich da ja die Gefahr hatte zu viel zu essen und zuzunehmen und hab meine Freunde total vernachlässigt um ja keine Trainingseinheit ausfallen zu lassen.
Irgendwann fiel mir dann auf dass es das nicht wert ist. Ein schöner Körper ist vergänglich, Glück und schöne Erinnerungen hingegen nicht! Ich wollte endlich wieder richtig leben, mit Freunden Spaß haben und weggehen, anstatt ständig Zuhause zu sitzen und mir den Kopf über Training oder Kalorien zu zerbrechen!
In der Zeit hab ich ständig Babsi (babsishonestfitsoul) beneidet, was für geiles Zeug sie essen durfte, wie glücklich sie war und natürlich dass sie plötzlich keine Angst mehr vor Kohlenhydraten hatte😲 Und natürlich hab ich ihren Fortschritt bewundert, den sie trotz so viel Kohlenhydraten und Kalorien gemacht hat. Durch sie bin ich dann letztendlich auch auf @profit_flexibledieting gekommen und dafür bin ich so dankbar 🙏
Flexible Dieting ist nämlich keine Diät, sondern eine Lebensweise, die vielen Menschen hilft von dem Diät-Denken loszukommen, sich endlich trauen mehr zu essen und sich nicht alles zu verbieten! Bei Flexible Dieting ist nämlich nichts verboten. Du darfst essen so viel du willst, auch Alkohol trinken (in Maßen natürlich!) und mit Freunden essen ist ebenfalls überhaupt kein Problem! – natürlich so lange alles in deine Makros passt.
Makros sind Makronährstoffe, sprich Fette, Proteine und Kohlenhydrate.
Ich war total begeistert wie sehr bei dem Programm auf mich eingegangen wurde! Nachdem ich einen langen Fragebogen ausgefüllt hatte, mit Fragen über mein bisheriges Essverhalten und Training, Körpergröße, Gewicht und meine persönlichen Ziele, bekam ich also einen individuellen Trainingsplan der sich auf meine Schwachstellen konzentriert und einen Makro-Verteilungsplan.
Ich bin ständig in Kontakt mit meinem Coach Kilian, der mir immer zur Verfügung steht wenn ich Fragen oder Probleme habe. Jede Woche schicke ich ihm Bilder meines aktuellen Fortschritts und der Trainingsplan und die Makros werden dann verändert falls nötig, damit ich meine persönlichen Ziele erreiche:)
Ich kann mein Glück immer noch kaum fassen auf dieses Programm gestoßen zu sein, ich glaube das zu machen war eine der besten Entscheidungen meines Lebens! Endlich kann ich mal wieder weggehen ohne diese bösen Hintergedanken vom Zunehmen oder wie viele Kalorien das jetzt wohl sind. Wenn ich zum Beispiel vorhabe Essen zu gehen sage ich meinem Coach Bescheid, der sich dann überlegt wie ich das am besten in meinen Makros unterbringe. Es ist ein unglaublich tolles Gefühl endlich aus diesem Diät-Kalorien-Angst vorm Zunehmen-Gefängnis zu entfliehen, ich hab nämlich komplett vergessen wie es eigentlich ist zu leben🙆
Natürlich denken jetzt viele von euch, dass man sich doch gut selber seine Makros ausrechnen kann und damit Erfolge erzielt. Das muss ich allerdings verneinen😁 Ich habe ja selbst schon immer Makros gezählt die ich mir irgendwie selbst zurecht gelegt habe. Als ich dann allerdings meine Makros von ProFit im Vergleich gesehen habe, sind mir fast die Augen rausgefallen👀 Es waren nämlich viiiiel mehr Kohlenhydrate als ich je gegessen habe und mehr Kalorien warens auch. Ich hab nämlich immer viel zu wenig Kalorien und vieeel zu viel protein für mein Körpergewicht gegessen ist mir im Nachhinein aufgefallen, deshalb fühlte ich mich auch ständig müde und schlapp.
Jedenfalls war ich erst sehr skeptisch den Makros gegenüber. Ich war mir sicher dass ich zunehmen würde von den Kalorien und den mega vielen Kohlenhydraten:/ Deshalb war ich auch mehr als überrascht, dass ich nach einer Woche Coaching nochmal ca. Nen halben Kilo verloren hab uuuund sogar mein Hüftumfang wurde weniger! Mittlerweile vertraue ich meinem Coach voll und ganz 😛
Falls ihr auch Interesse haben solltet, mit meinem Rabattcode jasmin15 gibts 15% auf das Onlinecoaching und mit jasmin5 5% auf den Mitgliederbereich.
Der Mitgliederbereich ist optimal für die Skeptischen unter euch, den könnt ihr nämlich für grade mal 1€ einen Monat lang gratis testen☺️
Übrigens sind die Rabattcodes auf unbestimmte Zeit gültig, ich will auf keinen Fall dass ihr euch gestresst fühlt, dass das Angebot nur jetzt gilt! Überlegt es euch lieber nochmal genauer. Ich hab ja eigentlich nie was von Online Coachings oder irgendwelchen Programmen gehalten, da es normalerweise darum geht in einer gewissen Zeit seine Bestform zu erreichen.
Bei ProFit geht’s aber nicht um den Top Körper in 2 Monaten, sondern dadurch einen tollen Körper DAUERHAFT mit einem gesunden Essverhalten zu vereinbaren und einfach ein Gefühl dafür bekommt, wie viel von was man eigentlich essen darf. Schließlich will niemand sein Leben lang Makros tracken💁
Falls ihr noch mehr Infos wollt, schreibt mir einfach ne Mail an jasmin_springborn@web.de oder schaut euch mal die Website von ProFit an 👉 http://www.flexible-dieting.de
Habt einen tollen Abend und fühlt euch gedrückt!
Eure Jasmin ❤️

FAQ

Hallo alle Zusammen,

ich hoffe ihr seid alle gut in die neue Woche gestartet. Hier ist wie versprochen mein FAQ Blogpost, viel Spaß beim Lesen! :*

1. Wie trainierst du? Hast du nen bestimmten Trainingsplan? Oder machst du einfach ein Ganzkörpertraining?

Die Frage habe ich schon in meinem letzten Blogpost beantwortet 🙂

2. Machst du Cardio und wenn ja wie oft?

Die Frage habe ich ebenfalls in meinem letzten Blogpost beantwortet, ich mache aber ungefähr 3-4mal wöchentlich Cardio, je nachdem wie ich Lust habe mehr oder weniger.

3. Gönnst du dir auch ab und zu was?

Bei Familienfesten wie Weihnachten, Ostern oder Geburtstagen verzichte ich auf nichts! Außerdem dürfen’s sonntags mit Oma und Opa beim Kaffee auch mal 1, 2 Stückchen Kuchen sein 😛 Oder am Wochenende mit meinem Freund Sushi oder ne fette Pizza. Unter der Woche ernähre ich mich allerdings meist völlig „clean“.

4. Wie machst du es wenn du mit deiner Familie isst?

Um ehrlich zu sein esse ich nicht wirklich oft mit meiner Familie zusammen, da ich mir mein Essen immer selbst koche und auch meist zu unterschiedlichen Zeiten esse wie meine Familie. WENN wir mal zusammen essen, esse ich mein eigenes Essen, aber mittlerweile hat sich meine Familie schon dran gewöhnt und es kommen eigentlich auch kaum mehr blöde Kommentare:P Außerdem esse ich unter der Woche mittags eh nie zuhause, da ich immer in der Schule bin.

5. Wisse deine Freunde von deinem ‚healthy lifestyle‘? Und wie gehen sie damit um?

Ja, sie wissen es, da das Training und die Ernährung mir mittlerweile sehr wichtig sind und ich das jetzt auch schon seit fast anderthalb Jahren durchziehe. Manche finden’s übertrieben und am Anfang musste ich mir auch oft blöde Kommentare oder Witze anhören, die meisten akzeptieren es aber mittlerweile 🙂

6.  Wie oft trainierst du eigentlich?

Ich trainiere 5-6mal die Woche, wenn ich aber viele Klausuren schreibe sind es manchmal auch nur viermal. Wenn man sich aber gut organisiert ist es locker möglich trotzdem die fünfmal in der Woche in’s Training zu gehen. Was ich genau mache an den einzelnen Tagen habe ich ja schon in meinem letzten Blogpost beschrieben.

7. Wie sieht deine Ernährung ungefähr aus?

Ich tracke zur Zeit wieder meine Makros und esse nicht mehr intuitiv. Zur Zeit sind das 2000 Kalorien, ich möchte sie aber bis Mitte April noch weiter steigern damit ich noch mehr Muskeln zulegen kann (da das ja mein Ziel ist) und dann anfangen zu definieren, also die Kalorien wieder zu senken, um im Sommer meine Topform zu erreichen. Meine Makros sind folgendermaßen zur Zeit aufgeteilt: 55% Kohlenhydrate, 25% Protein und 20% Fett. Viele unterschätzen die Wichtigkeit von Kohlenhydraten beim Muskelaufbau!! Wenn Interesse besteht, kann ich auch gerne ein mal ein Food-Diary ,machen, ihr müsst nur Bescheid sagen 🙂

8. Hast du Tipps was du machst wenn du voll Lust auf Süßes hast?

Meistens gönne ich mir dann einen Questbar oder nen anderen Proteinriegel. Ich find die Dinger soooo lecker, da brauch ich schon fast gar keine Schokolade mehr 😀 Aber manchmal hilft gegen Heißhunger auch nur, dass man sich dann einfach mal ne halbe Tafel oder ne Tafel Schokolade gönnt 😛 Sind ja auch nur um die 500 Kalorien und das ist grade mal ein Viertel des Tagesbedarfs eines Durchschnittsmenschen! Allerdings habe ich nie so wirklich Heißhunger oder sehr Lust auf Süßes, da ich ja genügend Kohlenhydrate und Kalorien zu mir nehme.

9. Was hältst du von veganer Ernährung und käme das für dich in Frage?

Ich finde vegane Ernährung toll, wegen den Tieren und der Umwelt aber auch vom gesundheitlichen Aspekt her, da man von vielen Leuten hört, dass sie sich einfach viel gesünder dadurch fühlen! Ich verzichte seit Weihnachten auf Fleisch, allerdings könnte ich nicht ganz vegan sein, da ich körnigen Frischkäse, Quark, Whey und Proteinriegel dafür einfach zu sehr liebe 😦  Ich versuche aber so viele Mahlzeiten wie möglich vegan zu gestalten, zum Beispiel trinke ich keine normale Milch und esse keinen Joghurt oder Pudding, nur Sojaprodukte und Mandelmilch.

10.Was ist der beste Zeitpunkt für Cardio deiner Meinung nach?

Ich persönlich finde es morgens auf nüchternen Magen am besten, da das allerdings bei mir unter der Woche nicht möglich ist, würde ich es nach dem Krafttraining machen. Davor ist es ziemlich unklug, da man damit vor dem eigentlichen Training schon seine Speicher leert und dadurch dann weniger Kraft für das eigentliche Training hat.

 

Meine Trainings-Routine

Hallo ihr Hübschen!
Da ich immer recht viele Fragen zu meinem Training bekomme, habe ich jetzt beschlossen mal einen Blogpost darüber zu schreiben. Also ich mache 4mal pro Woche Kraffttraining und trainiere zur Zeit nichtmehr im 3er-Split wie ich es lange Zeit tat, sondern neuerdings in einem 2er Split, also Oberkörper/Unterkörper. Meinen Trainingsplan habe ich diesmal auch nicht selbst geschrieben, sondern mit Hilfe von meinem Freund, der sich da ein bisschen besser auskennt😁 Momentan sieht mein Plan so aus:

Unterkörper A:
Breite Kniebeuge 5×10
Beinstrecker 3×10
Ausfallschritte 5×10
Kreuzheben mit gestr. Beinen 5×10
Beinbeuger 3×12
Adduktion am Kabelzug 4×12

Unterkörper B:
Enge Kniebeugen 5×10
Beinpresse 3×10
Donkey Kicks 5×20
Kreuzheben mit gestr. Beinen 5×10
Beinbeuger 3×12 11
Adduktion am Gerät 4×12

Oberkörper A:
Schrägbankdrücken 5×10
Butterfly am Kabelzug 3×12
Rudern mit Langhantel 5×12
Latzug zum Nacken 4×12
Seitheben 4×12
vorgebeugtes Seitheben 4×10
Kurzhantelcurls 4×10
Trizepsdrücken am Kabelzug 4×10

Oberkörper B:
Flachbankdrücken 5×12
fliegende auf der Schrägbank 3×12
Rudern am kabelzug oder maschine 5×10
einarmiges Rudern 3×12
aufrechtes Rudern Langhantel 4×10
vorg. Seitheben 4×10
Langhantelcurls 4×10
Dips zwischen 2 Bänken 4×10

Die Gewichte hab ich bewusst weggelassen, da ich nicht will dass sich jemand an mir orientiert 😉 Zusätzlich zum Krafttraining mach ich noch 2mal in der Woche Zumba oder ein paar andere Kurse in meinem Fitnessstudio mit💃 Und nach meinem Krafttraining mach ich gern einmal in der Woche HIIT für 15 Minuten oder ich stell mich Ne halbe bis dreiviertel Stunde auf den Stepper oder auf’s Laufband, je nachdem wie ich Lust auf Cardio hab😁 Und sobald es wieder ein bisschen wärmer wird, werde ich auch wieder anfangen draußen laufen zu gehen 🙂
Vor jedem Krafttraining wärm ich mich ca. 10 Minuten auf einem beliebigen Cardio Gerät auf, danach bin ich für ungefähr eine Stunde mit meinem eigentlichen Training beschäftigt und dann dehn ich mich nochmal ungefähr 5-10 Minuten, um Muskelverkürzungen zu vermeiden. Natürlich trainiere ich auch ab und zu meinen Bauch, dafür hab ich aber keine festen Übungen, da ich eigentlich immer andere Übungen mach, damit mein Bauch sich an keine Übung gewöhnt. Beim Bauchtraining immer 3-5 Sätze mit je 12-15 Wiederholungen und dabei ist es wichtig die Satzpausen kurzzuhalten, ich mache ca. 20 Sekunden Pause und dann den nächsten Satz. Meine liebsten Übungen für den Bauch sind aber Leg Raises auf der Bank, Heel Taps, Side Plank und Reverse Crunches. Mein Bauchtraining dauert ungefähr 10 Minuten und ich versuche es ungefähr 3mal in der Woche nach dem Krafttraining zu machen. Allerdings bin ich auch oft zu faul und lass es einfach weg, ich mag Bauch trainieren nämlich irgendwie gar nicht 😀 Das ist aber nicht schlimm da der Bauch sowieso bei allen Grundübungen wie z.B. Squats, Kreuzheben und Bankdrücken zur Stabilisation benötigt wird und somit eigentlich automatisch mittrainiert wird.
Meine Woche sieht dann ungefähr so aus👇

Montag: Pause

Dienstag: Unterkörper A & eine halbe Stunde Stepper nach dem Training

Mittwoch: Oberkörper A

Donnerstag: Zumba

Freitag: Unterkörper B & HIIT

Samstag: Oberkörper A

Sonntag: Zumba

Jetzt hab ich euch mal einen Einblick in mein Training gegeben, falls ihr Fragen habt könnt ihr natürlich immer gern eine E-Mail an jasmin_springborn@web.de schreiben, ich freue mich immer über eure Fragen und Nachrichten!😊
Ich wünsch euch ein schönes Wochenende und viel Erfolg beim Training!
Eure Jasmin💗

Fitnessguru Review

Hey ihr Lieben,
ich melde mich mal wieder zurück mit einem neuen Blogpost in dem ich euch meine liebsten Fitnessguru Supplements vorstelle und erkläre, wofür diese gut sind.
1. OneAmino
OneAmino sind BCAAs. Ich nehme 6,5 Gramm während dem Training zu mir und es gibt mir mehr Konzentration und Energie, besonders nützlich für mich da ich meist direkt nach der Schule trainieren geh und mich dann oftmals müde oder schwach vor dem Training fühle. Ich benutze die Geschmacksrichtung Cola und lieeeebe es, außerdem ist es eine nette Abwechslung zum immer nur Wasser trinken beim Training 😛 Auf der Website steht man soll es mit 500ml Wasser mischen, ich mische es aber mit einem Liter, da der Geschmack mir sonst zu süß ist. Mittlerweile will ich gar nichtmehr ohne meine Aminosäuren trainieren! Hier kommt ihr zum Produkt: http://www.fitnessguru.com/de/one-amino
One Amino Cola (Y) Ein MUSS für meine Workouts ;?

One Amino Cola (Y) Ein MUSS für meine Workouts ;?

 
2. OneCasein
Hierbei handelt es sich um hochwertiges Casein Protein, welches langsam vom Körper aufgenommen wird und die Muskeln über einen Zeitraum von ca. 8 Stunden mit Eiweiß versorgt. Ich nehme meist einen Scoop vor dem Schlafengehen, da es die Muskeln über Nacht gut versorgt und so die Fettverbrennung über Nacht unterstützt wird, weil die Muskeln geschützt sind und der Körper so eher an die Fettreserven geht. Entweder trinke ich es mit 400ml Wasser als Shake oder rühre mir mit 150ml Wasser einen dickflüssigen Casein Pudding an. Es ist auch besonders beliebt während Diäten um die Fettverbrennung anzukurbeln, außerdem sättigt es sehr:) Ich habe es in der Geschmacksrichtung Tiramisu weil Tiramisu eines meiner Lieblingsdesserts ist und bin begeistert! OneCasein eignet sich auch übrigens auch perfekt für Pancakes👌 Für Tiramisu Liebhaber definitiv ein Muss!!!😁
 Hier könnt ihr´s kaufen: http://www.fitnessguru.com/de/one-casein
Tiramisu Casein Pancakes mit Obst

Tiramisu Casein Pancakes mit Obst

3. OneWhey Riegel
Ich habe die Riegel in fast jeder Geschmackssorte probiert und wirklich jeder ist köstlich🙈 Sie schmecken genauso gut wie Bounty, Twix &Co, wenn nicht sogar noch besser. Allerdings sind die Nährwerte auch nicht soooo gut wie z.B. Bei Questbars, aber immerhin enthalten sie 17 Gramm Protein  und da ich mich nicht Low Carb oder so ernähre, ist der enthaltene Zucker für mich kein Problem. Außerdem schmecken die OneWhey Riegel auch einfach besser!😜 Sie eignen sich perfekt als Lernsnack oder Snack für unterwegs. Hier erhältlich:
Apple Pie: Mein erster Riegel und ich war begeistert. Schmeckt so richtig nach Apfel und Zimt und ist mit leckerer Milchschokolade umhüllt. Wegen dem Zimt schmeckt er auch ein bisschen winterlich finde ich🎅
Chocolate Orange: Definitiv mein Liebling!!! Ich liebe Softcakes und zufälligerweise schmeckt dieser Riegel genauso🙏 Einfach göttlich🍫🍊
Chocolate Crisp: Total schokoladig und geil, ich kann Schokolade eh nie widerstehen😁
Chocolate Mint: Wie After Eight, definitiv😎
Gingerbread: Die perfekte gesunde Alternative zu Lebkuchen! Wie Apple Pie ist der Geschmack sehr winterlich und Weihnachtlich und sowas mag ich total:)🎅
One Whey Lebkuchen Riegel - Der perfekte Lernsnack ! ;)

One Whey Lebkuchen Riegel – Der perfekte Lernsnack ! 😉

Coconut: Dazu sag ich nur Bountyyyy😚 Eigentlich steh ich nicht so auf Kokosnuss aber der Riegel hat sogar mir geschmeckt:)
4. OneWhey
Das OneWhey ist neben dem Proteinpulver mein Scitec mein Allerliebstes❤️ Weil der Geschmack einfach bei jeder Sorte total süß und cremig ist, auch wenn man es mit Wasser trinkt! Und ich trinke meine Shakes immer mit Wasser. OneWhey eignet sich perfekt um den Körper nach dem Training schnell mit Eiweiß zu versorgen in Form eines Proteinshakes. Aber auch in Quark oder Oatmeal ist es köstlich! Hier kommt ihr zum Produkt: http://www.fitnessguru.com/de/one-whey-sample
Vanilla White Chocolate Shake mit Erdbeeren

Vanilla White Chocolate Shake mit Erdbeeren

Vanilla White Chocolate: Ein Geschmack der zu fast allem passt. Süß, cremig und einfach meine allerliebste Sorte🙈
Vanilla White Chocolate Pancakes

Vanilla White Chocolate Pancakes

Vanilla White Chocolate Milchreis mit heißen Himbeeren und Banane

Vanilla White Chocolate Milchreis mit heißen Himbeeren und Banane

Raspberry White Chocolate: Meiner Meinung nach sehr künstlich und süß, aber auch nicht schlecht. Trotzdem würde ich es mir glaub nicht mehr bestellen.
Pistachio Coconut: Auch eine meiner Lieblingssorten, ich finde es hat was von Marzipan😍
Cappuccino: Ebenfalls sehr lecker, da ich Cappuccino auch so gerne mal trinke finde ich es sehr gut. Mein Geheimtipp: Im Sommer mit Eiswürfeln und Mandelmilch
schmeckt wie Eiskaffee😍
IMG_3563
5. OneWhey Isolate
OneWhey Isolate hat noch bessere Nährwerte als OneWhey, also einen geringeren Fett- und Kohlenhydratanteil, ist aber auch doppelt so teuer. Zum Kauf kommt ihr hier:
Mint Chocolate: Geschmacklich eindeutig wie After Eight!! Und das Geilste ist, dass es sogar Zartbitterschokostücke enthält😍👌
French Vanilla: Irgendwie kann man den Geschmack nicht richtig einordnen, es schmeckt irgendwie nicht so intensiv finde ich.
Peanutbutter: Da ich Ersnussbutter ja eh über alles liebe, fand ich den Geschmack natürlich auch super:P Vor allem in Oatmeal oder als Shake!
Rocky Road: Es soll nach Nüssen, Karamell und Marshmallows schmecken, war aber nicht so mein Ding🙈 In Oatmeal oder Pancakes perfekt, aber als Shake wars mir zu süß😬
Rocky Road Oatmeal

Rocky Road Oatmeal

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen und das jeweilige Produkt zumindest oberflächlich ein wenig erklären. Unter jedem Produkt steht aber noch ein Internetlink, wo alles nochmal detaillierter beschrieben wird. Falls ihr noch Fragen habt könnt ihr sie mir natürlich wie immer gerne stellen 🙂
Eure Jasmin

Gesunder Elsässer Flammkuchen

Hier ist wie versprochen das Flammkuchen Rezept, das ich heute ausprobiert habe😁
Teig:
•60 Gramm (Dinkel)Vollkornmehl •90 Gramm Magerquark
•1 TL Olivenöl
•1 TL Backpulver
•1 Prise Salz

Nun vermischt ihr alle Zutaten und knetet alles zu einem festen Teig, den ihr dann mit einem Wellholz dünn ausrollt und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legt.
Nun lasst ihr den Teig bei 180 Grad Umluft 5 Minuten vorbacken.
Holt den Flammkuchen jetzt raus.

Für den Belag braucht ihr:
•100 Gramm körnigen Frischkäse oder normalen fettarmen Frischkäse, ich persönlich habe allerdings körnigen Frischkäse verwendet
•75 Gramm fettarme Speckwürfel
•eine kleine Zwiebel, in Ringe geschnitten

Bestreicht den Flammkuchen zuerst mit dem körnigen Frischkäse und legt danach die Zwiebeln und Speckwürfel drauf.
Lasst dann alles nochmal bei 180 Grad Umluft 10-15 Minuten backen.
Guten Appetit!!❤️ Meiner Meinung nach hat er 1:1 wie ein normaler Flammkuchen geschmeckt, einfach richtig lecker und man denkt gar nicht dass es gesund ist🙊
Und ich würde mich freuen wenn ihr mich mit dem Hashtag #jasminelisa.s markiert wenn ihr meine Rezepte ausprobiert, damit ich eure tollen Kreationen sehen kann!😊

Vor dem Backen

IMG_2978.JPG

Und danach😋

IMG_2980.JPG

Ironmaxx Nutrition Review

Hey ihr Lieben!
Wie ihr mitbekommen hab, habe ich am Freitag ja endlich mein Ironmaxx Nutrition Paket bekommen. Es enthielt 2 Shaker (einen pinken und einen grau-blauen) und 5 Exemplare des berühmten Imperius Mandel Proteinriegels und einen supersüßen Brief von Laura, mit der ich zuvor so lieben E-Mail Kontakt hatte ☺️

IMG_2914.JPG

Den blauen Shaker habe ich an meinen Freund verschenkt und den pinken für mich behalten, weil pink meine absolute Lieblingsfarbe ist und man Shaker ja immer gut gebrauchen kann😁👍
Natürlich konnte ich mich nicht gedulden den Riegel zu probieren, deshalb hab ich das auch noch am selben Nachmittag getan 😛
Von außen sieht er sehr crunchig aus, ein bisschen wie ein Lion Schokoriegel und er ist mit gehackten Mandeln und Milchschokolade umhüllt.

IMG_2982.JPG

Wenn man reinbeißt, beißt man erst auf eine Art Schokosirup und danach in eine etwas zähere Proteinmasse, die ein bisschen wie Mandelmus schmeckt😍 Ich war so begeistert dass ich gar nicht aufhören konnte zu essen, deshalb sind die Bilder auch erst entstanden als ich schon über die Hälfte weggemampft hab 😀

IMG_2981.JPG

Zu den Nährwerten lässt sich sagen dass er zwar recht viele Kalorien hat, nämlich 345 für 87 Gramm, aber dafür enthält er nur 8,4 Gramm Zucker und ganze 28,7 Gramm Protein😱 Und geschmacklich hat er seinen Namen ‚Champion of protein bars‘ absolut verdient 👍
Wahrscheinlich werde ich mir den Riegel in Zukunft auch selbst bestellen 🙂 Da er so groß ist und ich am Samstag vor lauter Lernen nicht dazu kam mir was zu kochen, hat er auch super als Mahlzeit hergehalten 😀

IMG_2969.JPG

Ansonsten würde ich euch empfehlen den Riegel zum Snacken zu halbieren oder euch kleine Scheiben abzuschneiden und euer Oatmeal oder Quark damit zu toppen☺️ Ich werde demnächst wahrscheinlich auch noch ein Rezept mit dem Riegel posten.
Zum Schluss möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei Ironmaxx Nutrition und vor allem bei Laura bedanken für das tolle Probierpaket und den lieben Kontakt!! Hier ist übrigens noch der Link zum Onlineshop -> http://www.ironmaxx.de/de/imperius-mandel-16-x-87g.html

Und jetzt wünsch ich euch allen noch einen schönen Restsonntag :*